das Neuste

TV Kapellen 1M - HSG Wesel 1M 35:24 (19:8)

TV Kapellen wieder in der Erfolgsspur - Deutlicher Heimerfolg gegen HSG Wesel!

Das erste Heimspiel des Jahres 2019 für die 1M des TV Kapellen lief ganz nach Plan. Nach zuletzt mäßigen Ergebnissen trat das Ginters-Team in der „Festung HGZ“ endlich wieder hochmotiviert und konzentriert auf.

Nach anfänglicher Nervosität auf beiden Seiten stand es nach 12 Minuten 5 : 5. Dann aber legte der TVK los:

Die Abwehr gewann an Aggressivität rund um Abwehrchef Henrik Bullermann, dazu ein wieder mal glänzend aufgelegter Lukas Haas im Tor, im Angriff traf Shooter Christian Lange nach Belieben, die ganze Mannschaft spielte sich in einen Rausch, dem hatte die HSG Wesel nichts entgegen zu setzten - folgerichtig stand es zur Halbzeit bereits 19 : 8 für die Blauweißen!

Nach dem Pausentee legte die 1M des TVK weiter nach und konnte seinen Vorsprung zwischenzeitlich auf 23 : 9 ausbauen. Die Gäste versuchten alles, stellten auf eine offensive Deckung um, nahmen Steffen Pitzen und Christian Lange an die ‚kurze Leine‘, aber dies half alles nicht.

Christian Ginters wechselte im zweiten Spielabschnitt munter durch, brachte Gian-Luca Lasnig im Tor, dazu Janus Fiegen und Tillmann Maes als Feldspieler. Die Jung´s machten ihre Sache richtig gut nach ihrer Einwechselung.

Das Spiel plätscherte in der 2. Hälfte vor sich her, der Spannungsbogen war aufgrund der Kapellener Überlegenheit nicht zu halten, am Ende machte unsere 1M mit 35 : 24 den Sack zu. Ein hochverdienter und völlig ungefährdeter Heimsieg bringt den TV Kapellen wieder auf den 2. Tabellenplatz, da St. Tönis beim Nachbarn in Vennikel unter die ‚Räder‘ kam.

Das Heimpublikum feierte ihre 1M im HGZ und nun geht’s am kommenden Wochenende zum DJK Königshof II. Die Zweitvertretung ist - wie immer - eine Wundertüte und nur mit maximaler Leistung sind dort die Punkte zu holen.

Christian Ginters wird dieMannschaft des Jahres 2018 richtig einstellen, damit die Erfolgsserie des Aufsteigers aus Kapellen in der Verbandsliga weiter anhält.

Eingesetzte Spieler: Lange (7), Wilke (7/2), Stark (4), Schweinsberg (4), Pitzen (3), Rosendahl (3), Fiegen (2), Maes (2), Bullermann (2), Feltgen (1), Haas (TW), Lasnig (TW)