das Neuste

TD Lank 1M - TV Kapellen 1M 30:30 (14:13)

Der Star ist die Mannschaft – Kapellen fightet sich zum Auswärtspunkt in Lank!

Unsere 1M musste zum „Auswärtsbrocken“ nach Lank und traf dort auf Alexander und Michael Fleischhauer zum „Shake-Hands“, die nach der letzten Spielzeit in Kapellen nun für TD Lank die Schuhe schnüren. Eine volle Halle in Lank, lautstarkes Publikum der Lanker, dazu wie immer die große Kapellener Fan-Gemeinde auf der Tribüne dabei.

Nicht dabei Leon Schneemann, der mit einer schweren Knieverletzung bis zum Saisonende ausfällt und natürlich für den Rückraum des TVK kaum zu kompensieren ist.

Das Spiel begann mit André Eickhaus im Tor, Spielertrainer Christian Ginters spielte direkt im Angriff auf der halbrechten Angriffsposition, Julian Schweinsberg übernahm im Wechsel seine Abwehrposition – sonst trat unsere 1M mit den gewohnten Spielern in der Startelf an. Es entwickelte sich ein munteres Spiel auf beiden Seiten, mit technischen Fehlern, viel Kampf und Einsatz, keine Mannschaft konnte sich wirklich absetzen, unsere 1M spielte sehr variabel im Angriff, Steffen Pitzen zog die Fäden als Spielgestalter und Torschütze, Simeon Stark und Daniel Feltgen zeigten immer wieder ihre Klasse in sicheren Abschlüssen von ihren Außenpositionen, Christian Lange wie immer torgefährlich und abschlusssicher. Ein faires Spiel bislang erfuhr 2 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff seinen ersten Höhepunkt. Freistoß Kapellen, Spiel unterbrochen, Christian Ginters versucht einem Lanker Spieler den Ball abzunehmen, um den Freistoß auszuführen, es kommt zur Rangelei, der Lanker Spieler geht „geschubst“ spektakulär zu Boden, „Rot“ für Günni und Zeitstrafe für die „Einlage“ des Lanker Spielers. Verständnislosigkeit auf der gesamten Tribüne – die Rote Karte und der damit verbundene Spieleingriff der beiden Schiedsrichter ohne Fingerspitzengefühl – Kapellen wurde damit ins Hintertreffen gesetzt! Es ging mit einem 14:13 Rückstand in die Pause und beim damit verbundenen Altbier zum Meinungsaustausch zwischen den Fans beider Lager herrschte Übereinstimmung: Die Rote Karte hätte in der Gesäßtasche des Schiedsrichters bleiben müssen!

Im zweiten Spielabschnitt kämpften die Kapellener Jungs wie die Löwen, blieben dran, alle Spieler holten das letzte aus sich raus, jeder war für jeden dar. In der 45. Spielminute 7m für TD Lank, die Chance für Lank auf die erste 3-Tore Führung. Lukas Haas kam ins Tor für einen bisher gut haltenden André Eickhaus. Shooter Menkenhagen versagen die Nerven, Lukas Haas parierte den Strafwurf, ein Ruck ging durch das Ginters Team. Die dezimierten Blauweißen fighteten weiter, dann griffen die beiden Unparteiischen wieder ein: „Rot“ für Daniel Feltgen nach einer Abwehrsituation – das verstand nun niemand mehr in der Lanker Halle! Kapellen ließ sich nicht schocken, auch nicht durch weitere ominöse Zeitstrafen, sondern gewann an Sicherheit mit Lukas Haas im Tor. Steffen Pitzen führte die Mannschaft an und Julian Schweinsberg netzte mit Energieleistungen ein. Henrik Bullermann traf vom Kreis und „holte“ 3 Strafwürfe raus, die Nils Wilke sicher in die Maschen versenkte.  In der 56. Spielminute erzielte der gut aufspielende Janus Fiegen den 27:27 Ausgleich. Lank legte nach, ging wieder in Führung, Kapellen wuchs über sich hinaus, Simeon Stark – der eine Riesenquote von Linksaußen lieferte - konnte in 60. Spielminute den 30:30 Ausgleich erzielen. Nach Team-Timeout blieben den Lankern noch 30 Sekunden, um den Angriff mit  Siegtreffer abzuschließen. Der letzte Lanker Wurf konnte jedoch von Lukas Haas reaktionsschnell abgewehrt werden, dieser leitete in den verbleibenden Sekunden noch einen Tempogegenstoß ein, bei dem Henrik Bullermann kurz vor Torabschluss von den Beinen geholt wurde, keine Überraschung an diesem Abend mehr: Die Schiedsrichter entschieden auf „Stürmerfoul“…

Das Spiel endete hochverdient, für beide Seiten gerecht, mit 30:30. Eine hochengagierte Leistung unsere Jungs – „Hut ab“, das war heute eine tolle Mannschaftsleistung in einem letztlich fairen Spiel, nach dem Motto: Der Star ist die Mannschaft!

Beide Mannschaften klatschen ab, ließen sich von ihren Fans feiern, die Zuschauer waren zufrieden, einhellige Meinung auch auf der Heimseite: Gut, das Kapellen nicht aufgrund der „Entscheidungen“ punktelos nach Hause fahren muss!

Unsere 1M überwintert als Aufsteiger nach der Hinrunde sensationell auf dem 3. Tabellenplatz – punktgleich mit der Tschft. St. Tönis – nur 3 Punkte hinter dem Tabellenführer aus Hiesfeld! Eine Riesensaison unserer Mannschaft bislang - die Vorfreude auf den Rückrundenstart 2019 in Straelen hat schon begonnen!

Eingesetzte Spieler: Stark (8), Pitzen (5), Lange (3), Bullermann (3), Wilke (3/3)), Feltgen (3), Schweinsberg (2), Ginters (2), Fiegen (1), Eickhaus (TW), Haas (TW)